„Glaube nicht alles, was Du denkst“ (Heinz Erhardt)

Logo HelpYourself

In diesem zweiteiligen Vortrag lade ich Euch ein, aus unterschiedlichsten Perspektiven dem Thema zu begegnen: „Wie Worte, Gedanken und Glaubenssätze unser Leben beieinflussen“.

Im ersten Teil widmen wir uns einzelnen Beispielen aus Philosophie, Psychologie, Literatur u.ä. Damit möchte ich praktische Tools zur Auswahl stellen, in Erinnerung bringen, um der Quintessenz aus diesem Thema den ganz alltäglichen Handlungsspielraum abzugewinnen.

„Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.“ (Marc Aurel)

Im zweiten Teil möchte ich Euch einen Einblick darin geben, wie sich Glaubenssätze formen und wie durch ein infrage stellen von belastenden Gedanken außergewöhnliche, veränderte Sichtweisen entstehen und verschiedenste Facetten der Befreiung von z.B. Stress, Sorgen, Ängsten oder Traurigkeit spürbar werden. In einer Probe-Session, stelle ich Euch die Basics eines The Work-Prozesses nach Byron Katie vor. Hier entstehen zu einem Gedankeninhalt erweiterte Perspektiven, die so vorher noch nicht erkennbar waren. 

Im Gesamtarrangement bediene ich mich aus einem Repertoire von Geschichten und Gleichnissen. Es erwarten Euch ein Mix aus biographischen Episoden, Interpretationen von mir und Euer/Dein ganz persönliches Gespür für Eure/Deine Gedankenwelt.

„Es gibt keine neuen belastenden Gedanken. Sie sind alle wiederverwertet.“ (Byron Katie)

In meinem Podcast gebe ich einen kleinen Einblick in „The Work“ nach Byron Katie.

Sei herzlich eingeladen, Dir diesen anzuhören.

Ich würde mich freuen, Dich in einem meiner baldigen Vorträge kennenzulernen.


Termine folgen in Kürze